13.09.2017 17:34 | dpa

Lufthansa-Piloten sollen Krankenhäuser sicherer machen

Frankfurt/Main

Zwei Piloten im Cockpit eines Lufthansa-Airbus A380.
Zwei Piloten im Cockpit eines Lufthansa-Airbus A380. Bild: Daniel Reinhardt/Archiv

Ärzte und Pfleger in den Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) werden künftig auch von Piloten der Lufthansa geschult. Erfahrungen aus der Luftfahrt sollen Medizinern helfen, Fehler zu vermeiden und Krankenhäuser sicherer für Patienten zu machen. Die BG Kliniken arbeiten dazu nach Angaben vom Mittwoch in einer in Deutschland einmaligen Kooperation mit Lufthansa Aviation Training (LAT) zusammen.

Wie Vertreter von BG Kliniken und LAT in der Unfallklinik in Frankfurt am Main mitteilten, sind bis zu 25 Prozent der Patienten in vermeidbare Zwischenfälle involviert. Die zivile Luftfahrt war 2016 dagegen so sicher wie nie zuvor. In den Trainings sollen in den kommenden drei Jahren über 1000 Mitarbeitern der 13 BG Kliniken eine in der Luftfahrtbranche übliche Sicherheitskultur vermittelt werden.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der letzte Buchstabe im Alphabet?: 

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

FNP - Dieter Sattler
Unterwegs in Hessen

Wie beim Ebbelwei

Frankfurt
|
Tipps für Verbraucher

Wenn die Wäsche schlecht riecht

Rubrikenübersicht