11.08.2017 14:21 | dpa

Hessische Wähler können ab Montag Briefwahl beantragen

Wiesbaden

Wahlhelfer schütten Briefwahlstimmen zur Bundestagswahl aus.
Wahlhelfer schütten Briefwahlstimmen zur Bundestagswahl aus. Bild: Inga Kjer/Archiv

Für die hessischen Wähler wird es langsam ernst: Ab kommenden Montag können sie die Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am 24. September beantragen. Möglich sei dies etwa mit der Wahlbenachrichtigung, die den Wählern bis zum 2. September per Post zugehe, teilte der Landeswahlleiter am Freitag in Wiesbaden mit. Wer nicht so lange warten wolle, könne den Antrag auf Briefwahl auch auf dem Postweg oder per E-Mail stellen. Bei vielen Städten und Gemeinden könne der Antrag auch mit einem Formular gestellt werden, das eigens dafür in ihr Internetangebot eingestellt werde. Auch bestehe die Möglichkeit, persönlich zum Wahlamt zu gehen. Die Briefwahlunterlagen werden in der Regel direkt ausgehändigt und die Wahl kann noch vor Ort erledigt werden.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Aus wie vielen Bundesländern besteht Deutschland?: 

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Frankfurt
|
Der längste Radweg der Region

Auf der Regionalparkroute das Rhein-Main-Gebiet entdecken

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Prozess gegen Transporterfahrer
Korbach
|
Amtsgericht Korbach

Todesfahrer erhält Bewährung

Rubrikenübersicht