19.06.2017 03:30 | Michael Balk

Lieferdienste, Frankfurter Messe und die Wisag: Ausblick auf die Woche in der Wirtschaft

Mit den Online-Lieferdiensten Foodora und Deliveroo kommt das Essen aus dem Restaurant auf dem heimischen Tisch.
Symbolbild Bild: Sebastian Gollnow (dpa)

Die deutsche Wirtschaft brummt, der Leitindex Dax hat zuletzt mehrere Rekordhochs erklommen – und dennoch herrschte bei den Börsengängen im ersten Halbjahr arge Flaute. Politische Turbulenzen und Unsicherheiten haben dafür gesorgt, dass sich kaum ein Unternehmen an den Kapitalmarkt traute. Doch der Wind dreht und frischt kräftig auf.

„Essen auf Rädern“

Mit der Pizza- und Pasta-Restaurantkette Vapiano kauert ein namhaftes Unternehmen bereits in den Startlöchern. In dieser Woche können Anleger ihre Zeichnungsaufträge platzieren. Die Börsenpremiere ist für den 27. Juni geplant. Frischen Wind aufs zuletzt eingestaubte Frankfurter Börsenparkett bringt auch Delivery Hero: Für Anfang Juli ist der Börsengang des Essenslieferdienstes vorgesehen. „Foodora“, „Pizza.de“ und „Lieferheld.de“ heißen die Marken, die für das Unternehmen Delivery Hero unterwegs sind – in der Regel per Fahrrad. Diese Neuemission dürfte der erste Milliardendeal für Frankfurt in diesem Jahr sein. Bis zu zehn weitere Kandidaten laufen sich derweil für einen Börsengang warm. Darunter befinden sich mit dem Lebensmittel-Lieferdienst „Hellofresh“ und der Vermögensverwaltung der Deutschen Bank zwei weitere Schwergewichte. Genau hinzuschauen könnte sich für interessierte Anleger lohnen. Vieles ist besser, als sein Erspartes mit 0,4 Prozent Tagesgeldzinsen schrumpfen zu lassen.

Millionen für Beton

Eine Frankfurter Institution, die in erheblichem Maß für den Wohlstand dieser Bürgerstadt verantwortlich ist, gibt Einblick in ihre Bücher. Die Messe Frankfurt will ihre einzigartige Erfolgsgeschichte fortschreiben und investiert in großem Stil – vor allem in Beton und Technik neuer Messehallen. Die Frankfurter und die vielen Pendler, die täglich das Messegelände passieren, können beobachten, wie die Hallen in die Höhe wachsen.

Wissers Baby

Auch das von Claus Wisser gegründete Familienunternehmen Wisag wird in diesen Tagen erklären, wie die digitale Welt das Geschäftsmodell eines traditionellen Dienstleisters auf den Kopf stellt. Eine große Herausforderung für die Geschäftsführung – gleichzeitig eine große Chance, das Geschäft auszudehnen.

Pendler als Skatbrüder

Noch weiter in die Zukunft wird in einer Studie der Deutschen Bank geblickt: Experten haben sich über Chancen des digitalen Autos Gedanken gemacht. Wenn alles mit allem vernetzt und connected ist, dann ist wohl der Tag nicht mehr fern, an dem sich die Pendler aus dem Taunus auf ihrer täglichen Fahrt zur Arbeit in die Mainmetropole bei einer Skatrunde entspannen. Ihr elektrischer Opel fährt dann autonom, wird quasi von Geisterhand über die A 5 gesteuert.

Mittelstands-Trophäe

Einen absoluten Höhepunkt im Jahreskalender der hessischen Wirtschaft stellt die Verleihung des „Hessischen Exportpreises“ am Dienstagabend dar. 54 Bewerbungen von kleinen und mittelständischen Firmen sind bei der IHK eingegangen, zehn Kandidaten wurden nominiert. Die eingereichten Erfolgsgeschichten reichen vom Anbieter mobiler Solarcontainer über den Hersteller von medizinischen Operationsmikroskopen bis zum Brezelbäcker oder Bierbrauer. Die Sieger in drei Kategorien werden nun gekürt. Die Trophäen überreicht Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. In unserer Mittwochausgabe können Sie nicht nur die Namen der Sieger lesen, sondern bereits das Portrait eines Familienunternehmens, das sich in der Kategorie „Handwerk“ gegen starke Konkurrenz durchgesetzt hat. Nicht verpassen, es lohnt sich.

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher Stadt steht der Eiffelturm?: 

Weitere Artikel aus Wirtschaft

Weitere Artikel aus Wirtschaft

Rubrikenübersicht