13.08.2017 17:45 | dpa

SPD verkürzt Rückstand auf CDU/CSU um einen Prozentpunkt

Berlin

Wahlplakate in Berlin. Foto: Christina Peters
Wahlplakate in Berlin. Foto: Christina Peters Bild: dpa

Die SPD hat in einer Umfrage den Abstand auf CDU und CSU leicht verringert. Im neuen Sonntagstrend legten die Sozialdemokraten im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 24 Prozent zu.

CDU und CSU verharrten in der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der „Bild am Sonntag” zum sechsten Mal in Folge bei 38 Prozent.

Auch die Linken (10 Prozent), die FDP und die AfD (beide 8 Prozent) blieben auf dem Stand der Vorwoche. Die Grünen verloren einen Zähler und kamen auf 7 Prozent. Die Bundestagswahl ist am 24. September.

(dpa)

Kommentare

  • SPD werdet endlich wach. Ehe mit Grünen und Linken!
    geschrieben von Sozialeinitiativefrankfurt (197 Beiträge) am 13.08.2017 16:00

    Die Wahlen werden schwierig. Wir setzen leider da wir selbt auch gerne eine Partei werden und Helfer suchen, auf die SPD mit den Grünen wenn nötig und ruhig mit den Linken. Der Kommunismus ist dort auch nur noch auslaufprogramm. Frau Wagenknecht naja auch eigentlich harmlos, braucht man nicht, aber klug ist Sie allemale...Traut euch SPD es muss ein neuer Kurs her. Wir brauchen in Deut. vorallen an erster Stelle Sicherheit. Robuste Arbeitsverhältnisse, sicher und ohne tausende Klagen auf Entgelt Urlaub usw. sichere Wohnungen, jeder muß eine Wohnung erhalten können bei jedem Einkommen, Menschen müssen ruhig und sicher leben! Wiedereinführung der MIttagsruhe. Mehr Ordnung, Sauberkeit, aufeinander Achten. Und Flüchtlinge müssen nach Hause geschickt werden. Sie müssen sich mit ihren Regierungen arrangieren und demonstrieren und kämpfen!

  • Adieu Frau Merkel Frau v.d.Leyen Frau Nahles Herr Dobrindt
    geschrieben von Sozialeinitiativefrankfurt (197 Beiträge) am 13.08.2017 15:54

    Frau Merkel soll endlich abtreten. Es reicht. Deutschland fast ruiniert. BAnkenkrise, Griechenland am Ende, Europa fast am Ende, Armut weitet sich immer mehr aus, Flüchtlingskrise eine Katastrophe, die sich immer mehr ausweitet. Das nichts entscheiden, immer hinten dran, ruiniert das Land. Sie soll endlich in Rente gehen. Sie hat genug Geld, neue Ideen kommen auch nicht mehr! Von dieser Frau ist nicht mehr zu erwarten. Ebenfalls auf der Abschussliste: Frau von der Leyen, Dobrindt, Nahles, Gröhe (ein Selbstüberschätzer, mit mir gibt es keine Sterbehilfe????, Herr Gröhe Entscheider wer wie leben darf, na super). Das sind so die schlimmsten Politiker momentan. Und dann endlich bitte Herrn Schäuble, wie lange will der denn noch arbeiten! es reicht doch. Irgendwer kann genauso gut rechnen! Da sind wir uns sicher. Vergeesen Frau Grüne Vorstand und Herr Özdemir. Bitte hilfe lieber Gott bitte nicht mehr diese Beiden. Und Herrn Kretzschmar oder so soll bitte in die CDU wechseln...



Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Zahl folgt auf die 4?: 

Weitere Artikel aus Politik

Der von Amri gekaperte Lkw auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin.
Düsseldorf
|
Terror in Deutschland

Amri-Ausschuss befasst sich auch mit V-Mann-Rolle

Weitere Artikel aus Politik

Rubrikenübersicht