12.10.2017 03:00 |

Roman: Um die Literatur des Gastlands kennenzulernen . . .

Mehr als 550 neue Titel der französischsprachigen Literatur kommen zur Buchmesse auf Deutsch heraus. Einige Belletristik-Empfehlungen.

Gaël Faye: „Kleines Land“. Piper-Verlag, 224 Seiten, 20 Euro Bilder >
Gaël Faye: „Kleines Land“. Piper-Verlag, 224 Seiten, 20 Euro

 

1 Yasmina Reza („Der Gott des Gemetzels“) nimmt auf der Bühne und in ihren Romanen genüsslich die Neurosen und Lebenslügen des Bürgertums auseinander. Im neuen Roman – wieder eine Tragikomödie der gewohnten Art – gibt es sogar noch eine Leiche. Für Reza-Fans sicherlich ein Muss!

2 Montreal Anfang der 1980er Jahre: Zwei arbeitslose schwarze Migranten teilen sich eine heruntergekommene Einzimmerwohnung. Der eine liest den ganzen Tag und hört Jazz, der andere träumt davon, Schriftsteller zu werden. Nur eines haben sie gemeinsam: Sie schleppen weiße Studentinnen von der benachbarten Universität ab. Ironisch, knackig und scharfsinnig.

3 Sex, Drugs and Rock’n Roll einmal aus Paris: Despentes, die als Gegenstück zu Michel Houellebecq gilt, macht aus dem sozialen Abstieg eines Punkrockers ein Sittengemälde der französischen Gesellschaft. Lakonisch, witzig und auch böse. Ein Ton, der die Kritiker fast durchweg begeistert hat.

4 Dreitausend Kilometer und drei Tage lang rüttelt der Zug mit Mathias von Moskau nach Nowosibirsk. Dabei lässt er sein Leben Revue passieren, seine Zeit in Russland, seine Liebe zu Jeanne und Wladimir, eine wilde Dreiecksbeziehung, der keiner der drei gewachsen war. Dichte Erzählung und kenntnisreiche Assoziationen: Enard gilt nicht umsonst als Frankreichs neuer Balzac.

5 Henri Pick war zeitlebens Pizzabäcker in einem kleinen Dorf in der Bretagne – und hat nach Aussage der Witwe nie ein Buch angerührt. Nach seinem Tod macht eine Lektorin die sensationelle Entdeckung, dass er heimlich ein bestsellerträchtiges Manuskript verfasst hat. Foenkinos hat eine amüsante Persiflage auf den Buchmarkt und dessen Marketingmaschen geschrieben.

6 Turambo wächst im ländlichen Algerien zwischen den Weltkriegen in extremer Armut auf. Er träumt davon, so zu leben wie die französischen Kolonialherren – in Freiheit und Wohlstand. Seinen Traum kann er sich für wenige Jahre erfüllen. Doch dann lernt er eine junge Französin kennen. Für seine Liebe zu ihr wird er zum Verbrecher. Wie immer beschreibt der in Algerien geborene Autor ungeschönt und detailreich den Alltag der algerischen Bevölkerung. Dramatisch und höchst lesenswert.

7 Als Kind baute Gabriel in Burundi Boote aus Bananenstauden und pflückte heimlich Mangos von den Bäumen fremder Gärten. Dann schlitterte das Land in einen Bürgerkrieg zwischen Hutu und Tutsi. In seinem Exil in Frankreich kehrt er Jahre später in Gedanken in seine Heimat und das Paradies seiner Kindheit zurück. Mit dem Roman feiert der Musiker und Sohn eines französischen Vaters und einer ruandischen Mutter sein Debüt als Schriftsteller. Das Werk ist grausam und menschlich zugleich. Ein überwältigendes Buch.

8 1957 wurde unter dem damaligen Justizminister François Mitterrand der Algerienfranzose Iveton exekutiert, der im Algerienkrieg ein Jahr zuvor in einem leerstehenden Gebäude eine Bombe gelegt hatte. In Frankreich gilt der Algerienkrieg als äußerst heikles Thema. Iveton wollte ein Zeichen des Protests gegen die französische Kolonialpolitik setzen. Er wurde gefasst, bevor die Bombe explodierte, keiner kam zu Schaden. Und trotzdem wurde er mit dem Tod bestraft. Der junge Autor Joseph Andras erzählt diese unbarmherzige Geschichte – ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt – schnörkellos und einfühlsam.

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Zentimeter sind ein Meter?: 

Weitere Artikel aus Kultur

Weitere Artikel aus Kultur

Gut im Geschäft: US-Rapper Future aus Atlanta, Georgia.
US-Rapper Future in der Jahrhunderthalle

Wie ein balzendes Vögelchen

Rubrikenübersicht