13.09.2017 03:30 | Frank Weiner

100 Teilnehmer das Ziel, 34 der Status

Der Regionalverband und der ADFC haben „Bike + Business“ wurden 2003 ins Leben gerufen, um den Autoverkehr auf dem Weg zur Arbeit auf das Fahrrad zu verlagern. Bis 2020 sollen sich mindestens 100 Firmen dem Vorhaben angeschlossen haben. Aktuell sind 34 Unternehmen mit im Boot, es gibt also Luft nach oben. Deshalb ist es laut der Ersten Beigeordneten Birgit Simon Ziel, ganze Gewerbegebiete dafür zu begeistern – etwa „Gateway Gardens“ am Flughafen. Hier soll von Frankfurt aus ein Radschnellweg entstehen.

Aus dem Main-Taunus-Kreis ist Eschborn Vorreiter. Die dort ansässige Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit hat 2009 den ersten „Bike +Business“-Award für besonders fahrradfreundliche Konzerne bekommen. Zudem ist die Stadtverwaltung Eschborn, ebenso wie Langen und Kassel, neu beim Projekt mit im Boot. Den Preis 2017 hat gerade die Messe Frankfurt erhalten. Sie bietet ihren radelnden Mitarbeitern einiges: zwei Dutzend Abstellanlagen, rund 140 Dienstfahrräder, Umkleideräume, Duschen, die Raderlaubnis auf dem Gelände, eine Betriebssportgruppe und den Arbeitskreis Fahrrad. Infos zum Projekt unter www.bikeandbusiness.de .

( wein)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat eine Woche?: 

Weitere Artikel aus Main-Taunus

Weitere Artikel aus Main-Taunus

Dieses Ensemble ist in den Schlagzeilen: Links wollen die Privateigentümer neu bauen, rechts möchte sich die Richter-Schule erweitern.
Kelkheim
|
Privateigentümer ziehen vor Gericht

Bauen am Gagernring: Klage statt Gespräche

Ein spektakuläres Ereignis: Das Flugboot Do-X, damals das größte Flugzeug der Welt, wasserte im Herbst 1932 vor Griesheim auf dem Main. Im Hintergrund ist „die Chemisch“ zu erkennen.
Griesheim
|
Privataufnahmen für Vortrag gesucht

Vor 85 Jahren ging das weltberühmte Flugboot Do-X bei Griesheim nieder

Rubrikenübersicht